Flachglas

Flachglas

Einfachglas wird unter anderem für Bilderrahmen und Möbel verwendet

 Startseite » Industrie » Flachglas 

Flachglas

Einfachglas wird für Bilderrahmen, für Möbel, als einfaches Trennglas oder zu Dekorationszwecken verwendet. Das Glas steht in Stärken von 2 – 25 mm zur Verfügung. Durchgefärbte Gläser sind in Stärken von 3 – 12 mm lieferbar. Satinierte Dekorgläser finden hier ebenso ihren Einsatz.

Einsatzbereiche vorrangig im Innenausbau z. B.:

  • Vitrinenbau
  • Möbelverglasung
  • Trennwände
  • Leuchtengläser


Eigenschaften:

  • Breites Sortiment an Farben
  • Preiswert produzierbar
  • Schlechte Dämmeigenschaften (wie z. B. Fenster)
  • Beim Glasbruch besteht ein hohes Verletzungsrisiko


Bearbeitungsmöglichkeiten:

  • Modellschnitte nach Kundenschablonen oder Vorgaben
  • Lochbohrungen
  • Fräsungen
  • Ausschnitte
  • Teil- und ganzflächige Mattierungen
  • Facetten
  • Biegen
  • Fusen (Verschmelzen)
  • u.v.m.

 

Floatglas

Dieses Glas ist ein maschinell gezogenes Tafelglas, das heute ausschließlich nach dem Floatverfahren hergestellt wird. Das Floatverfahren wurde im Jahre 1959 von der Firma Pilkington aus England entwickelt und hat die Flachglas-Fabrikation von höchster Qualität revolutioniert. Das derart hergestellte Flachglas wird Floatglas genannt.

Die chemische Zusammensetzung des Quarzsandes ist entscheidend für seine Eigenschaften. Floatglas besteht zu circa 72 % aus Siliciumdioxid mit einem Eisengehalt von bis zu 0,3 %. Das bewirkt mit ansteigender Glasdicke eine stärkere Grünfärbung des Glases.

Die erhältlichen Floatglasstärken betragen im Allgemeinen 2, 3, 4, 5, 6, 8, 10, 12, 15, 19 und 25 mm.
Die maximalen Bandmaße von Floatglas sind 3,20 m/6,00 m.

Anwendungsbereiche:

  • Schaufenster und Vitrinen im Innenbereich
  • Trennwände ohne Sicherheitsanforderungen
  • Spiegel
  • Oberlichter
  • Kleine Aquarien
  • Möbelglas
  • Tischplatten
  • Kühlschrankplatten
  • u.v.m.

 

Gussglas

Ornamentglas, auch Gussglas genannt, ist ein klassisches Kalk-Natron-Glas, das (wie beim Floatglas) aus den natürlichen Rohstoffen Sand, Kalk, Feldspat und zusätzlich aus Sulfat und Soda hergestellt wird.

Die Formgebung wie Struktur, Dicke oder Breite des flüssigen Glases erfolgt zwischen einem rotierenden Dessinwalzenpaar. Je nach Oberflächenbeschaffenheit der Walzen und des Tisches kann Gussglas mit folgenden Oberflächen hergestellt werden:

  • Zwei glatten Oberflächen
  • Einer glatten und einer ornamentierten Oberfläche
  • Zwei ornamentierten Oberflächen

Gussglas wird sowohl farblos als auch farbig erzeugt. Es verbindet die Eigenschaften des Sichtschutzes mit einer hohen Lichtdurchlässigkeit. Die Lichtdurchlässigkeit bzw. die sogenannte Durchsichtigkeit des Glases wird in vier Klassen unterteilt. Bei der Durchsichtsklasse I ist ein Gegenstand hinter der Glasscheibe noch gut zu erkennen, bei der Durchsichtsklasse IV zeichnet sich derselbe Gegenstand nur noch verschwommen ab.

Des Weiteren kann in die flüssige Glasmasse eine netzförmige Einlage aus Stahldraht (Drahtglas) eingewalzt werden. Bei einem Glasbruch werden die Bruchstücke durch das innenliegende Drahtgitter zusammengehalten.

Drahtglas wird in der Industrie, im Messebau, im Torbau oder zur optischen Gestaltung verwendet.

Sie haben Fragen zu diesem Thema oder möchten sich Ihre Träume in Glas erfüllen?

Gerne stehen wir zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

-
Uhr
-
Uhr
-
Uhr
-
Uhr
-
Uhr

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

6 Schritte zum Wunschprodukt

  • 1. Ihre Idee
  • 2. Ihre Anfrage bei uns
  • 3. Unsere Beratung und Planung
  • 4. Fertigung
  • 5. Veredelung nach Ihren Wünschen
  • 6. Lieferung und Montage

Lassen Sie sich inspirieren

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen